Nachhaltiges Holz aus unserem Sägewerk

Schnittholz erfreut sich großer Beliebtheit, da es als stabiler und beständiger Werkstoff vielfältig verwendet wird. Somit ist Schnittholz auch im Massivholzmöbelbau zentral. Das Schnittholz entsteht durch das Sägen von Teilen der Baumstämme, also Rundholz, parallel zur Stammachse des Baumes. Es handelt sich hierbei um einen Sammelbegriff: „Schnittholz“ umfasst Balken, Bretter, Bohlen, Kanthölzer und andere Holzerzeugnisse. Hierfür haben wir von GreenHaus unser eigenes kleines Sägewerk – aber warum eigentlich?

Aus welchen Gründen wir die meisten Schritte bei der Herstellung individueller und nachhaltiger Möbel - vom Wald über das Sägewerk bis hin zum fertigen Möbelstück - selbst übernehmen und welche Vorteile Sie davon haben erfahren Sie hier.

Sägewerke - vom Baum zum Holz

Wie wird der Baum zum Möbelstück?

Die Fertigung beginnt im Wald

Schon die eigene Auswahl der Baumstämme benötigt Erfahrung und ist essenziell für die Qualität der aus Massivholz hergestellten Produkte. Die Auswahl der Stämme, die wir zur Fertigung unserer Produkte einsetzen, erfolgt entweder beim regionalen Holzhändler in der Umgebung oder direkt vor Ort im Wald. Die Bäume stammen nur aus Einzel- und Gruppenentnahmen und nie aus einer Waldräumung, sodass keine Schwerlastmaschinen eingesetzt werden und der Wald insgesamt nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Stattdessen erfolgt die Entnahme der ausgewählten Bäume gemeinsam mit lokalen Forstwirten.  

Vom Wald zum Sägewerk

Im Wald werden die Bäume einzeln vor oder nach dem Fällen ausgewählt, gerückt und auf dem Sammelplatz im Wald aufbewahrt. Anschließend werden die Stämme von dort mit dem Rungenwagen nach einem kurzen Transportweg auf unseren eigenen Lagerplatz gebracht, wo sie je nach Holzart unterschiedlich lang liegen bleiben. Anschließend geht es im Sägewerk weiter.

Bis aus dem Baum ein Möbelstück wird, sind jedoch einige Schritte notwendig. Das oberste Ziel, das mit unserem Nachhaltigkeitsgrundsatz einhergeht, ist die Vermeidung von Verschwendung und die Arbeit im Einklang mit der Natur. Daher wird beim Zuschneiden möglichst schnittarm gearbeitet, wodurch so viel wie möglich vom Stamm für die Weiterverarbeitung genutzt werden kann. 

Nachhaltige Weiterverarbeitung dank unserer eigenen Werkzeuge

Auch das, was nicht für die Möbelproduktion nutzbar ist, wird jedoch nie zu Abfall: Das äußere Holz, das teilweise mit der Rinde abfällt und weitere Reste, die beim Zuschneiden anfallen, können als wertvoller Energieträger in Form von Brennholz oder Hackschnitzeln genutzt werden. Dementsprechend nutzen wir selbst Hackschnitzel für unsere eigene Heizung und gehen in jedem Herstellungsschritt unserer Möbel und Zubehör aus Massivholz sorgfältig mit dem wertvollen Rohstoff aus der Natur um.

Das Schnittholz wird zunächst mit unserer Säge in verschiedenen Stärken zugeschnitten. Wir verwenden meist Bohlen mit 52 mm oder 80 mm Stärke, jedoch können auch andere Stärken auf Wunsch gesägt werden. Kantholz sägen wir in allen Dimensionen zu. Hierbei gibt uns die Nutzung unserer eigenen Säge die Flexibilität, Ihren Wünschen bei der Gestaltung von individualisierten Möbeln und Zubehör nach Maß optimal nachzukommen. 

Vom Sägewerk in die Möbelmanufaktur

Das Holz wird auf Latten gesägt und anschließend auf diesen Latten getrocknet, wodurch für besonders gute Luftzirkulation gesorgt ist. Je nach Holzart und Dimension dauert diese Lufttrocknung einige Monate bis eineinhalb Jahre. Hier ist die Trocknung jedoch noch nicht beendet, denn das Holz muss bis auf Möbelqualität getrocknet werden, das bedeutet es sollte nur ca. 10-12 % Holzfeuchte bleiben. Auch diesen Schritt übernehmen wir selbst, wobei wir den Energieverbrauch bei der Holztrocknung in unserem eigenen Verfahren verringern. Hierdurch dauert die Trocknung etwas länger als Standardverfahren, jedoch ist sie auch ökologisch nachhaltiger.

Anschließend wird das Holz besäumt, also zu Brettern mit einheitlicher Breite verarbeitet. Aus diesen Brettern können wir nun Artikel aus Massivholz wie unsere Wandboards oder Regale mit Baumkante, sowie Wohnaccessoires wie unsere zeitlos elegante Uhr fertigen. 

 

Regionale Nachhaltigkeit

Darum sägen wir unser Schnittholz selbst zu

Holz ist in 2022 besonders gefragt

Holz ist zurzeit ein rares Gut und die benötigte Menge in entsprechend hoher Qualität schwer zu bekommen. Einerseits ist Holz ein begehrter Rohstoff in Deutschland, andererseits wird jedoch viel Holz in die ganze Welt exportiert, da diese Holzexporte subventioniert werden. Hierdurch steigt der Preis. Diese Steigerung im Preis wird durch die Holzknappheit, die aufgrund von Trockenheit und Schädlingen verursacht wird, nur verstärkt. Vor allem die Nachfrage nach Schnittholz, welches bereits aus dem Rundholz weiterverarbeitet wurde, ist hoch.

Nicht zuletzt durch die Knappheit ist nachhaltiges Holz nicht leicht zu beschaffen. Wir beziehen unser Holz nur aus nachhaltiger Forstwirtschaft innerhalb Deutschlands und mit so kurzen Lieferwegen wie möglich. Hierbei arbeiten wir mit lokalen Land- und Forstwirten zusammen und beziehen daher den Großteil unseres Holzes aus einem kleinen 25-50 km Umkreis.  

So wird Ihr Möbelstück auf nachhaltige Weise perfekt

Wir legen großen Wert auf höchste Qualität, denn nur mit hochwertigem Holz können unsere Produkte unsere Qualitätsstandards erfüllen, damit Sie mit Ihren Möbeln und Wohnaccessoires vollkommen zufrieden sind. Dank unseres eigenen Sägewerks können wir die Transportwege kurzhalten und die Verfügbarkeit des Holzes garantieren, um die Lieferbarkeit unserer Massivholzmöbel und Wohnaccessoires sicherzustellen. Außerdem bieten wir so nicht nur hervorragende Qualität und nachhaltige Beschaffung des Holzes, sondern auch maximale Flexibilität bei der Anfertigung Ihrer Wunschmöbel. 

Unser Alleinstellungsmerkmal

Was macht unser Vorgehen besonders?

Eine große Auswahl regionaler Holzarten

Durch die Zusammenarbeit mit lokalen Forstwirten können wir zahlreiche, in Deutschland „exotische“ Hölzer aus regionaler und nachhaltiger Forstwirtschaft bieten. Das große Spektrum an Holzarten, das uns zur Herstellung der Massivholzmöbel zur Verfügung steht, umfasst Eiche (Stieleiche, Roteiche), Buche, Kernbuche, Kirsche, Nussbaum, Akazie, Fichte, Lärche, Douglasie und weitere Sorten – immer aus Deutschland und immer aus nachhaltiger Forstwirtschaft.  

Massivholz Esstische

Unikate aus regionalem Holz

Mit unserem Sägewerk arbeiten wir besonders ressourcenschonend

Dank unseres eigenen kleinen Sägewerks sind wir weitgehend unabhängig vom internationalen Schnittholzhandel und können so trotz Schnittholzknappheit flexibel und zuverlässig die Versorgung mit Massivholz für unsere Möbel oder Ihre Maßanfertigung sicherstellen. Durch die regionale, ökologische Beschaffung der Baumstämme, kurze Lieferwege und die lokale Verarbeitung sorgen wir dafür, dass Nachhaltigkeit entlang der gesamten Lieferkette sichergestellt wird und Sie bei Ihren Möbeln und Wohnaccessoires die höchste Holzqualität zu einem fairen Preis erwarten können. Gemäß dem Prinzip der ökologischen Nachhaltigkeit werden nur die Bäume aus der Natur entnommen, die wirklich gebraucht werden, und diese werden zu 100 % verwendet, sodass keine Verschwendung zugelassen wird. 

Ausblick

Was wir in der Zukunft vorhaben

So geht es bei uns weiter

Als junges Unternehmen ist unser kleines Sägewerk noch in der Testphase - es werden in 2022 pro Stunde ca. 0,5-1 m³ Holz gesägt. Im Rahmen unserer Nachhaltigkeitsphilosophie planen wir jedoch, das Sägen nicht nur weiterhin selbst zu übernehmen, sondern auch die Kapazitäten in den nächsten Jahren um weitere und größere Sägewerke auszubauen. Schließlich ist Holz nicht nur ein gefragter Rohstoff, sondern auch ein wertvolles Material, welches mit Rücksicht auf die Natur entnommen und weiterverarbeitet werden sollte. Auch die Trockenkapazität mit niedrig gehaltenem Energieverbrauch wird deshalb ausgebaut, um Schnittholz ökologisch nachhaltig anzufertigen.  

Interesse geweckt?

Sind Sie auf der Suche nach massiven Möbeln oder Wohnaccessoires, die mit Sorgfalt und der Respekt für die Natur hergestellt werden? Für mehr Informationen und Service zu den Möbeln und Wohnaccessoires aus Massivholz von GreenHaus ist unser Team persönlich für Sie da – nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf. Ebenso gern heißen wir Sie in unserer Ausstellung in Göttingen willkommen. Auch in der Zukunft soll unser Sägewerk wachsen, sei es durch die Integration eines eigenen Holzhandels oder die Anschaffung eines eigenen, regionalen Waldes, um die nachhaltige Förderung des wertvollen Holzmaterials lokal zu stärken. Bei der Herstellung unserer Massivholzmöbel zeigt sich eines: von der Qualität und Sorgfalt in der Herstellung der nachhaltigen Möbel profitieren Sie gemeinsam mit der Natur! 

Neugierig geworden?

Hier finden Sie ähnliche Beiträge!

GreenHaus

Natürlich wohnen

GreenHaus

Natürlich wohnen